Presse-Newsletter

Hier stehen Ihnen unsere monatlichen Presse-Newsletter zu unterschiedlichen Themen rund um die Zeckenvorsorge zur Verfügung.

Die hier per Download erhältlichen Texte dürfen gerne für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Die Veröffentlichung ist honorarfrei. Wir bitten um Zusendung eines Belegexemplars bzw. Links an presse@zecken.de.

Registrieren Sie sich für unseren kostenfreien Newsletter

 

Zecke entfernen
Newsletter 08/2017

Naturliebhaber, die sich viel im Freien aufhalten, bewegen sich im Revier der Zecken. Und die kleinen, unscheinbaren Blutsauger sind gar nicht so harmlos, wie man denkt. Sie können Krankheitserreger an Mensch und Tier weitergeben. Daher sind Vorsorgemaßnahmen wie die richtige Kleidung, die Verwendung von insektenabweisenden Sprays sowie das gründliche Absuchen des Körpers nach einem Aufenthalt in der Natur und eine Impfung gegen eine Infektion mit dem Frühsommer-Mengingoenzephalitis-(FSME-)Virus so wichtig. Sollte doch einmal eine Zecke zugestochen haben, gibt es hilfreiche Werkzeuge, um die Parasiten zu entfernen.

Carsten Kurmis - Riversurfen
Newsletter 07/2017

Wer dieser Tage Erfrischung und Abkühlung sucht, der landet schnell im nächsten Freibad, am Ufer eines Badesees oder Flusslaufs. Während sich die einen auf dem Handtuch niederlegen und nicht mehr bewegen, nutzen andere die warme Jahreszeit für Wassersport. Flusswellenreiten oder Stand-up-Paddling sind Trendsportarten und werden auch im urbanen Raum ausgelebt. Nicht nur wir Menschen fühlen uns bei Wärme nah am Wasser besonders wohl – sondern auch die Zecken.

Zecken beim Gärtnern
Newsletter 06/2017

Der Garten als heimischer Erholungsort ist bei vielen beliebt – auch wenn er mitunter viel Arbeit bedeutet. Elke Schwarzer ist als Hobbygärtnerin jemand, dem diese Arbeit Spaß macht. Rückschnitt, Neuanpflanzungen, Unkraut jäten, den eigenen Garten zum Strahlen bringen – die Bielefelderin genießt das alles. Doch selbst im heimischen Garten kann es zu Begegnungen mit Zecken kommen, wie eine Studie der Universität Hohenheim zeigt. Besser also, man hat vorgesorgt, denn sonst können schwere Infektionen, zum Beispiel eine Frühsommer- Meningoenzephalitis (FSME), drohen.

Risikokarte 2017
Newsletter 05/2017

Das Robert Koch-Institut hat in seinem diesjährigen Epidemiologischen Bulletin keine weiteren Kreise zu den bestehenden 146 hinzugefügt, obwohl die FSME-Fallzahlen 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 59 Prozent gestiegen sind. Damit befinden sich die FSME-Risikogebiete weiterhin größtenteils in Bayern, Baden-Württemberg, Südhessen sowie im südöstlichen Thüringen. Zudem gibt es Risikogebiete in Mittelhessen (LK Marburg-Biedenkopf), Rheinland-Pfalz (LK Birkenfeld), im Saarland (Saar-Pfalz-Kreis) und in Sachsen (Vogtlandkreis). Forscher haben zudem im März erstmals nachgewiesen, dass nicht nur der Gemeine Holzbock, sondern auch die Auwaldzecke das FSME-Virus beim Stechen übertragen kann.

FSME Risikokarte Europa
Newsletter 04/2017

Wie jedes Jahr machen sich im Frühjahr wieder viele Menschen an die Urlaubsplanung. Unzählige Destinationen stehen zur Wahl. Wer sich mit möglichen Zielen auseinandersetzt, sollte die Gesundheit im Auge behalten. Dazu gehört neben gegebenenfalls notwendigen Reiseschutzimpfungen auch das Thema Zeckenvorsorge. Denn auch im Urlaub besteht die Gefahr, sich durch einen Zeckenstich mit Krankheitserregern zu infizieren, zum Beispiel dem Frühsommer- Meningoenzephalitis-(FSME)Virus. FSME ist eine Erkrankung der Hirnhaut und des zentralen Nervensystems.

Zeckenimpfung
Newsletter 03/2017

Es ist allgemein bekannt, dass Zecken gefährliche Krankheitserreger wie Frühsommer-Meningoenzephalitis-(FSME-)Viren übertragen können. Um vorzusorgen, denken viele Menschen über eine FSME-Impfung nach, die umgangssprachlich auch als „Zeckenimpfung“ oder „Zeckenschutzimpfung“ bezeichnet wird. Die Kosten für eine FSME-Impfung werden unter bestimmten Voraussetzungen von den Krankenkassen übernommen, daher lohnt es sich in der Regel, bei dem eigenen Versicherer einmal nachzufragen.

Zecke
Newsletter 02/2017

Es ist Winter. Rein kalendarisch zumindest gehört der Februar noch zu den Wintermonaten. Doch nicht nur wir Menschen freuen uns auf Sonnenlicht und frisches Grün. Auch die Natur erwacht und mit ihr alles, was so kreucht und fleucht, aber nur, wenn die Temperaturen stimmen. Ganz vorn mit dabei: die Zecke. 

Newsletter -  Januar 2017
Newsletter 01/2017

Das neue Jahr ist gestartet und allerorten ist von guten Vorsätzen die Rede. Ganz hoch im Kurs stehen ein gesünderer Speiseplan und der Wunsch danach, endlich wieder mehr Sport zu treiben. Doch zur Gesundheit gehört auch die Vorsorge. Gegen Zecken zum Beispiel. Und manchmal schlägt man dann zwei ... äh ... Zecken mit einer Klappe.

Newsletter - Dezember 2016
Newsletter 12/2016

Es ist Winter, die Zeckenzeit liegt in weiter Ferne und FrühsommerMeningoenzephalitis (FSME) ist sowieso erst ein Thema, wenn es wieder warm wird, oder? Falsch gedacht! Zecken können auch zur Weihnachtszeit aktiv sein – und FSME kommt längst nicht nur im Frühsommer vor.

Newsletter - November 2016
Newsletter 11/2016

Welche Auswirkungen eine Infektion mit dem durch Zecken übertragenen FSME-(FrühsommerMeningoenzephalitis-)Virus auf den Alltag eines Menschen haben kann, das musste Orientierungsläufer Alfons Ebneth am eigenen Leib erfahren. Es ist wichtig, sich mit dem Thema Zecken-Vorsorge genau auseinanderzusetzen – und das bereits vor dem Frühling.

Newsletter - Oktober 2016
Newsletter 10/2016

„Das kleine Ding kann mir doch nichts anhaben.“ Aussagen wie diese sind keine Seltenheit, wenn es um Zecken geht. Die von den Spinnentieren ausgehende Gefahr wird oft unterschätzt – ein mitunter fataler Fehler. Denn obwohl nur wenige Millimeter klein, sind Zecken und ihre Stiche sehr ernst zu nehmen. Die Vorsorge vor den Parasiten sollte daher an erster Stelle stehen. Das zeigt auch die Geschichte von Petra Berninger.

Newsletter - September 2016
Newsletter 09/2016

Dass Menschen auf der Speisekarte von Zecken stehen, ist bekannt – aber hört der Hunger der Spinnentiere hier schon auf? Weit gefehlt! Auch Hunde sind vor Zecken und ihrem Appetit nicht sicher und können sich ohne Vorsorge leicht eine gefährliche Krankheit zuziehen.

Newsletter -  August 2016
Newsletter 08/2016

Michael Wohlfarts große Leidenschaft: Tough Mudder. Der Extremhindernislauf erfordert besondere Vorsorge. Vor Unwägbarkeiten, wie zum Beispiel einem Zeckenstich, ist Wohlfart selbstverständlich bestmöglich geschützt.

Newsletter -  Juli 2016
Newsletter 07/2016

Kletter- und Barfußparks erfreuen sich großer Beliebtheit. Aber auch Zecken stehen auf körperliche Ertüchtigung – und übertreffen dabei gestandene Profikletterer. Die kleinen Spinnentiere klettern zwar nur anderthalb Meter hoch, legen dabei aber das 500-Fache ihrer Größe als Höhenstrecke zurück. Was für einen Profikletterer härtestes Training als Vorbereitung bedeutet, ist für Zecken von Natur aus ein Klacks.

Newsletter - Juni 2016
Newsletter 06/2016

FSME-Risikogebiete in Deutschland. Obwohl Zecken überall in Deutschland lauern, ist die Gefahr der Übertragung von FSME-Viren in weiten Teilen Baden-Württembergs, Bayerns, Südhessens und im südöstlichen Thüringen am höchsten.

Newsletter -  Mai 2016 PDF Download
Newsletter 05/2016

Strahlend blauer Himmel, spielende Kinder, Eis tropft vom Stiel: Die Badesaison im Freien ist wieder in vollem Gange. Wer jetzt unbedarft an seinem Eis schleckt, muss darauf achten, dass sich keine Wespe daran zu schaffen macht, und wer seine geöffnete Saftflasche zu lange aus dem Blick lässt, findet darin schnell ungebetene Gäste, z. B. in Form von Ameisen. Aber es gibt auch noch ein weiteres kleines Tier, das einem den schönen Tag im Freibad oder am Badesee verderben kann: die Zecke. So klein, dass man sie mit bloßem Auge erst bei gründlichem Absuchen findet, wartet sie in Gräsern und Büschen auf ihren nächsten Wirt, dem sie Blut abzapfen kann.